Spendenaufruf

Impressionen aus dem ersten Lehrjahr der Biodynamischen Ausbildung im Süden

Jetzt die Ausbildung im Süden voranbringen

Liebe Leserinnen und Leser,

bis Anfang dieses Jahres gab es in ganz Süddeutschland einzig die Landbauschule Bodensee mit jährlich 25 Plätzen als biologisch-dynamische Ausbildungsmöglichkeit. Doch vor rund zwei Jahren fanden sich mutige Bäuerinnen und Bauern aus dem ganzen Süden zusammen und gründeten zusätzlich die „Biodynamische Ausbildung Süddeutschland“. Diese Gründung war von Erfolg gekrönt, hat allen Beteiligten aber auch viel abverlangt. Auf zahllosen Treffen mussten Antworten auf die Herausforderungen erarbeitet werden: Wo können die Seminare stattfinden? Finden sich genug Höfe zum Lernen und Arbeiten für die Auszubildenden? Werden die Anträge auf Unterstützung bewilligt? Die viele Arbeit trug Früchte und im März dieses Jahres konnte endlich der erste Jahrgang starten.

Jetzt war der Wille groß, weiter voranzukommen. Aber es war auch spürbar, dass das ehrenamtliche Engagement nicht unbegrenzt reicht. Würde es jetzt noch gelingen, das zweite Lehrjahr aufzubauen? Am Ende gab es ein klares „Ja“ aller Beteiligten! Eine Ausbildungskoordination wurde angestellt, Seminarleiterstellen ausgeschrieben, Referenten gesucht. Nun startet nächsten Frühling der zweite Jahrgang und immer mehr Auszubildende melden sich an. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer tragfähigen Größe der Ausbildung ist gegangen! Jetzt braucht es neben der Begeisterung aber auch die notwendigen Gelder, um das Lehrjahr zu sichern.

Passend zur Gründung der Süddeutschen Ausbildung hat die Landbauschule Bodensee damit begonnen, ihre Ausbildungsplätze zu verdoppeln und einen weiterführenden, biodynamischen Meisterkurs zu erarbeiten. So entsteht ein komplettes Bildungsprogramm für angehende Demeter Bäuerinnen und Bauern im Süden. Die Resonanz ist groß, doch für den Aufbau braucht es mehr Mittel, als die Schule und Betriebe aus eigener Kraft finanzieren können.

Für die Ausbildung im Süden und die Bodenseeschule sind durch Beiträge und Stiftungsgelder zwei Drittel der Gelder zusammengekommen, auch Ausbildungsbetriebe und der Demeter-Verband leisten einen großen Beitrag.
Was es jetzt noch braucht sind Spenden um Koordination, Kurse und Ausstattung der Ausbildung im Süden zu fördern und den Aufbau des Meisterkurses der Bodenseeschule zu ermöglichen.

Helfen Sie mit Ihrer Spende, damit dieses mutige Vorhaben gelingt und beteiligen Sie sich direkt an der Gestaltung einer enkeltauglichen Landwirtschaft!

Mit der herzlichen Bitte um Ihre Zuwendung, Jakob Ganten & Jaspar Röh

PS: Unternehmen bescheinigen wir die Spende gerne mit einer repräsentativen Urkunde.

Jetzt Spenden